Pflegekraft schlägt Alarm: 48 Stunden nach der Pfizer-Impfung gab es drei Todesfälle in den Niederlanden

Niederlanden: Pflegekraft Miranda postete am Sonntagabend einen bemerkenswerten Tweet. “Ich arbeite in der Pflege und meine Bewohner werden mit dem Pfizer-Impfstoff geimpft. Diese müssen kalt gehalten werden. Wir haben sie in aufgetautem Zustand bekommen, haben eineinhalb Stunden nach dem Eintreffen des Impfstoffs mit dem Stechen begonnen und jetzt gibt es drei Todesfälle. Wie kann das sein?”, fragte sie. Sie fügte hinzu: “Die Bewohner starben innerhalb von 48 Stunden, ohne an etwas anderem zu leiden. Ist es in Ordnung, den Pfizer-Impfstoff zu verabreichen, wenn er nicht kühl gelagert wird?” Miranda stellte lediglich eine Frage, wurde dann aber beschuldigt, “Aufmerksamkeit zu suchen” und “Ärger zu schüren”. “Liebe Leute, ich wundere mich gerade über ein paar Dinge”, erklärte sie. “Ich finde die Situation seltsam und hätte gerne eine Antwort auf meine Frage, ob der Impfstoff auch nach 48 Stunden noch eine allergische Reaktion mit tödlichem Ausgang auslösen kann.” Die Betreuerin…